Schließen

Samerberger Gebirgsschützen bei einer großen Exerzierübung auf dem Törwanger Dorfplatz

Mit einer großen Exerzierübung auf dem Törwanger Dorfplatz haben sich die Samerberger Gebirgsschützen für ihren nächsten Ausrücktermin vorbereitet. Am Sonntag, 6. Mai wird das Patronatsfest der Bayerischen Gebirgsschützen in Bichl besucht. Dabei wollen die Samerberger mit Standarte, Aktiven, Marketenderinnen und erstmals mit zwei Trommerln unter der Gesamtleitung von Hauptmann Fritz Dräxl mitmarschieren.

„Auf geht`s Buam – hoo-Ruck“ Maibaum für Roßholzen

Der Roßholzner Maibaum wurde gefällt, bewacht, gestohlen, ausgelöst, aufgestellt, geschmückt und natürlich gefeiert…Der Trachtenverein Altenbeuern brauchte den Maibaum heute nach Roßholzen zurück, begleitet von der Feuerwehr Neubeuern. Martin Schober, Vorstand des Trachtenvereins Roßholzen, koordinierte das Aufstellen und gab das Komando: “Auf geht`s Buam – hooooo-Ruck”. Gebündelte Kraft brauchte es, um den großen, langen Baum aufzustellen. Natürlich wurde der Baum ganz traditionell mit Manneskraft gestemmt. Für die musikalische Unterhaltung sogte die Wieslberg-Musi. Dies hat Jung und Alt heute gleichmaßen begeistert.

Impressionen vom Maibaum-Aufstellen in Törwang

Volksfest-Charakter hatte am Samerberg das heutige Maibaumaufstellen, das die Grainbacher und Törwanger Ortsvereine gemeinsam und nach dem Ende des „Tages der Blasmusik“ durchführten. Vierspännig und mit der großen Besetzung der Samerberger Musikkapelle wurde der weiß-blaue Baum auf den Dorfplatz gebracht. Mit kräftigen Stangen und Händen wurde dann der Baum von jungen Burschen und starken Männern in die Verankerung gestellt, so dass er jetzt wieder den malerischen Dorfplatz von Törwang ziert.

Tag der Blasmusik auf dem Samerberg

Traumhafte Wetter- und Rahmenbedingungen herrschten beim Tag der Blasmusik auf dem Dorfplatz in Törwang. Seit nunmehr 30 Jahren wechseln sich die Blaskapellen aus Neubeuern, Nussdorf, Rohrdorf und Samerberg als Gastgeber ab, um ein gemeinsames Standkonzert zu geben, erstmals war dies bei der 1.200-Jahr-Feier im Jahr 1988 in Törwang der Fall. Ehe die vier Kapellen Einzel-Darbietungen gaben und zum Taktstock von Samerbergs Dirigent Benedikt Paul einen Gemeinschaftschor bildeten, zogen die Kapellen sternförmig auf den überaus gut besuchten Dorfplatz ein. Der Abschluss war dann traditionsgemäß die Bayern-Hymne sowie der Musikanten-Gruß. Aufgrund des guten Wetters und der guten Organisation konnten sich die Besucher gemütliche Stunden machen und sich an Getränken der Rosenheimer Brauereien Flötzinger und Auerbräu sowie an kulinarischen Köstlichkeiten vom Gasthof Zur Post und vom Entenwirt erfreuen.

© Copyright Rainer Nitzsche